JWG Haus Arche


Geschlecht
: weiblich
Aufnahmealter: 16 - 25 Jahre
Plätze: 6 stationär, 3 Sozialpädagogisch Betreutes Wohnen
Gesetzl. Grundlage: § 27 i. V. m. § 34 SGB VIII, § 41 SGB VIII, § 36 SGB VIII, § 53 SGB XII, in Einzelfällen § 35 a

Hier können Sie den Flyer Haus Arche downloaden.

Zielgruppe

Das Verselbständigungsangebot richtet sich an junge Frauen,

  • die noch Unterstützung zur Strukturierung ihres Alltags und dessen Umsetzung benötigen,
  • die zur persönlichen Stabilisierung einen professionellen Rahmen mit klaren Strukturen, Zuverlässigkeiten und Verbindlichkeiten benötigen,
  • aufgrund ihrer die bisherigen Erfahrungen eine Förderung zur Entwicklung eines gesunden Selbstwertgefühls und Selbstbewusstseins benötigen,
  • die soziale Kompetenzen und insbesondere Konfliktlösungsstrategien entwickeln wollen und/oder
  • die eine Schul-/Berufsausbildung entwickeln bzw. dieser nachgehen.

Pädagogische Handlungsansätze

Die Jugendwohngemeinschaft Haus Arche bietet für die jungen Frauen unterschiedliche Erfahrungs-, Gestaltungs- und Lernfelder:

  • Auseinandersetzung mit der Rolle als Frau, Persönlichkeitsbildung,
  • individuelle Hilfe- und Förderplanung,
  • individual- und gruppenpädagogische Arbeit,
  • Entwicklung einer ressourcenorientierten, eigenverantwortlichen Lebensplanung und Gestaltung,
  • Partizipation und Übernahme von Eigenverantwortung im Entscheiden, Handeln und Umsetzen von getroffenen Absprachen,
  • indirekte Betreuungszeiten zur Erprobung des Umgangs mit Freiräumen und
  • Selbstständigkeitstraining in den Bereichen Einkaufen, Kochen, Einhaltung von persönlicher Ordnung und Sauberkeit, Wäschepflege, Finanzen, Gesundheitsfürsorge.

Ziele

Nach Klärung der angestrebten Perspektive werden die hierzu passenden Alltagsziele festgelegt. Diese können u. a. sein:

  • Auseinandersetzung mit den eigenen Wünschen, Gefühlen und Zielen,
  • Bewusstwerden der persönlichen Ressourcen, Möglichkeiten sowie Akzeptanz der eigenen Grenzen,
  • Persönlichkeitsförderung/-stärkung, Finden der eigenen Rolle/Identität als Frau,
  • Entwicklung von Konfliktlösungsstrategien,
  • eigenständige und verantwortungsvolle Strukturierung des Alltags sowie Entwicklung und Förderung von Alltagskompetenzen im lebenspraktischen Bereich wie z.B. Umgang mit Finanzen/Ämtern und Behörden, Kochen, Haushaltsführung etc.,
  • Erreichen eines Schulabschlusses, Übergang in Ausbildung oder Beruf
  • adäquate Freizeitgestaltung
  • Entwicklung einer realistischen Lebensperspektive (z.B. Umzug in die eigene Wohnung),
  • Vorbereitung auf ein selbstbestimmtes und gesellschaftlich akzeptiertes Leben,
  • Klärung der Beziehung zum Herkunftssystem.

Suchbegriff eingeben:


CJG Hermann-Josef-Haus

Dechant-Heimbach-Straße 8
53177 Bonn-Bad Godesberg
Tel. 0228 95134-0
Fax 0228 95134-66
info~cjg-hjh.de

Ansprechpartnerin

Melanie Emma
Bereichsleitung
Tel. 0228 95134-59
m.emma~cjg-hjh.de  

Leistungsbeschreibung

Weiterführende Informationen zu diesem Angebot können Sie gerne bei uns bestellen.