Tagesgruppe Wellenreiter


Gesetzliche Grundlagen
für eine Aufnahme sind:
• §ff 27 i.V.m. 32 sowie 36 SGB VIII

Hier können sie den Flyer der Tagesgruppe Wellenreiter downloaden

Die Zielgruppe

Die Tagesgruppe Wellenreiter in Bad Breisig ist ein teilstationäres, koedukatives Angebot für 12 schulpflichtige Kinder und Jugendliche im Alter von 6 - 14 Jahren für den Kreis Ahrweiler. Das Angebot richtet sich an Familien mit Kindern und Jugendlichen im schulpflichtigen Alter.
Wir begleiten und fördern junge Menschen,

  • die Verhaltensauffälligkeiten und Entwicklungsdefizite, die die soziale Integration in ihren Bezugssystemen behindern, aufweisen.
  • die Belastungsfaktoren im familiären Umfeld, die die Entwicklung gefährden, erfahren.
  • die Unterstützung bei der Entwicklung schulischer Potentiale benötigen.
  • die durch eine ambulante Hilfe nicht ausreichend gefördert werden und eine vollstationäre Unterbringung nicht angezeigt ist.
  • die in einer Herkunftsfamilie leben, die zur Mitarbeit am Hilfeprozess bereit ist.

Pädagogische Handlungsansätze

  • Gestaltung eines klar strukturierten Tagesablaufes mit immer wiederkehrenden Elementen
  • Ressourcenorientierung 
  • Selbstwirksamkeit des Systems
  • Angebot eines breiten Lern-, Erfahrungs- und Übungsfeld für soziales Lernen in der Klein- und Großgruppe
  • Bereitstellung und Eröffnung eines vielfältigen Freizeitangebotes
  • Gestaltung vielseitiger Ferienangebote
  • systemorientierte Beratung und Unterstützung der Personensorge- bzw. Erziehungsberechtigten im Sinne konkreter Erziehungsberatung
  • Zusammenarbeit mit dem externen Helfersystem und Netzwerkarbeit in der Region

Ziele der pädagogischen Arbeit

Wesentliche Ziele für die Entwicklung des Kindes/ Jugendlichen können sein:

  • Weckung und Stärkung von persönlichen Interessen und Ressourcen
  • Wahrnehmung und Ausdruckverleihung von eigenen Gefühlen und Bedürfnissen
  • Wahrnehmung und Achtung der persönlichen Grenzen als auch die des Gegenübers
  • Entwicklung eines ausgewogenen Nähe-Distanz-Verhältnisses
  • Förderung von lebenspraktischen Fähigkeiten wie z.B. im hauswirtschaftlichen Bereich, im Umgang mit Lebensmitteln, Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel
  • Entwicklung von Konfliktlösungsstrategien und Erweiterung der eigenen Handlungskompetenzen
  • Steigerung der Frustrationstoleranz
  • Hinführung zu einer adäquaten Freizeitgestaltung
  • Lösung von inneren Widerständen
  • Entwicklung von Freude am Lernen, kontinuierliche Hausaufgabenbewältigung, Hinführung zur Praktikumssuche
  • Bewusstseinsschaffung einer ausgewogenen Ernährung
  • Schaffung von Umweltbewusstsein
  • Nutzung des Tagesgruppensetting als Ort der „Auszeit“

Wesentliche Ziele für die Entwicklung des Herkunftssystems können sein:

  • Entlastung und Sicherung des familiären Umfeldes
  • Klärung der familiären Situation, der Bedarfe, der Erwartungen, der Verantwortlichkeiten sowie des Auftrages an die Personensorgeberechtigten- bzw. Erziehungsberechtigten im Laufe der gesamten Maßnahme
  • Erhebung der Ressourcen des Systems und deren Nutzung (Mobilisierung familiärer Ressourcen)
  • Verdeutlichung von förderlichen und hinderlichen Familienmuster sowie deren (Aus-) Wirkungen
  • Ermöglichung und Aktivierung von Übungsfelder für neue Lösungswege
  • Stärkung und Erweiterung der erzieherischen Kompetenzen
  • Klärung der Rollenverteilung innerhalb des Systems
  • Klärung und Weiterentwicklung der Eltern-Kind-Beziehung

Suchbegriff eingeben:


CJG Hermann-Josef-Haus

Dechant-Heimbach-Straße 8
53177 Bonn-Bad Godesberg
Tel. 0228 95134-0
Fax 0228 95134-66
info~cjg-hjh.de

Ansprechpartnerin

Melanie Emma
Bereichsleitung
Tel. 0228 95134-59
m.emma~cjg-hjh.de

Leistungsbeschreibung

Weiterführende Informationen zu diesem Angebot können Sie gerne bei uns bestellen.